skydancer UG Köln, Konzept skydancer UG, Presse skydancer UG
skydancer UG Köln, Konzept skydancer UG, Presse skydancer UG
 

Aus Elon Musks fünf Erfolgsideen: Idee Nr. 2: "kein Ziel ist zu groß um es zu erreichen". Negative Aussagen (wie hier aufgeführt) bremsen dein eigenen Erfolg. Lege dir keine Steine in den Weg. Darum kümmern sich schon andere.

Aktuelles Angebot für Investoren:

- Letzte Anteile an der GmbH zu verkaufen.

- Kredite mit Gewinnbeteiligung gesucht. 

 

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

INFO über Skydancer GmbH:

 

I. Die Vorstellung - meine Person und das Projekt.

 

Willkommen bei Skydancer. Ich heisse Piotr Kubinski. Ich wohne seit 1987 in Köln. Ab 1995 bin ich der Inhaber vom Schlüsseldienst Unternehmen „Sicherheitstechnik Kubinski“. Die Firma wurde anfangs als GbR und jetzt als Einzelfirma geführt. Im Jahre 2013 habe ich auch die Firma Skydancer UG gegründet. Wenn Sie sich ein allgemeinen Urteil über meine Art Geschäfte zu führen bilden möchten, suchen Sie die den Google search die „Sicherheitstechnik Kubinski“ und lesen die in den letzten 4 Jahren gesammelte Meinungen zu meiner Dienstleistung.

 

Die Skydancer GmbH wurde 2013 als UG gegründet und am 30.03.2017 in die GmbH umgewandelt. Skydancer ist in Köln ansässig und hat einen internationalen Eigentümerkreis. Ich, Gründer und Geschäftsführer Piotr Kubinski (53) stamme gebürtig aus Polen und bin seit 31 Jahren in Köln wohnhaft. Ich bin ein polnischer sowie deutscher Staatsbürger und in beiden Ländern Zuhause unter Freunden

 

Ich bin auch ein leidenschaftlicher Erfinder und versuche in Eigenregie meine Produkte zu promoten und verkaufen. Beim Thema Wohnungstür-Sicherheit habe ich das Automatikschloss (KubikSchloss) entwickelt und patentiert, auf dem Markt zur Zeit die einzige Vorrichtung, die die Kopplung des Wohnungstürschlosses an de Panzerregel ermöglicht.

 

Ich bin der Inhaber von einem Dutzend deutscher Gebrauchmuster, zwei EU und eines US Patents für mein Wohnmobil Konzept und etliche andere deutsche Patentanmeldungen befinden sich im Erteilungsprozess. Meine grösste Leidenschaft ist die Entwicklung von neuen Wohnmobil Aufbaukonzepten. Das in der EU und der USA patentierte Konzept des Wohnmobils mit erhöhtem Fahrraum zeichnet sich durch besondere Eignung fürs Bauen der Cabriowohnmobilen aus.

Die Cabriowohnmobile für den Deutschen und Europäischen Markt werden in der nächster Zukunft von unserer Firma Skydancer GmbH produziert. Die Produkte des Skydancers werden bedingt durch die Einzigartigkeit des Konzeptes keine direkte Konkurrenz haben. Das ist die größte Stärke des Projekts!

Das bedeutet auch, dass wenn sich das Konzept auf dem Markt durchsetzt und die Reaktionen des Messepublikums (Caravan Düsseldorf 2014) lassen kaum Zweifel daran, die Firma Skydancer GmbH durchaus Chancen hat zum „Senkrechtstarter“ zu werden.

 

II. Die ersten, vergangenen 3 Jahre.

 

Die ersten Jahre habe ich versucht die renommierten Wohnmobilhersteller für die Zusammenarbeitt zu gewinnen. Leider drängt sich hier eine bittere Zusammenfassung dieser Bemühungen: eine vergeudete Zeit. Die renomierten Hersteller haben (wie ein Vertreter eines Herstellers es ausgedrückkt hat) „ die besten Marktstrategen, und sie wissen auch am besten, was die Kunden in den nächsten Jahren kaufen werden“. Darin steckt jede Menge Selbstsicherheit und dass es doch nicht immer stimmen muss, dafür gibt es berühmte Beispiele (z.B. Fahrzeug Smart der in vielen Jahren Produktion und 3 Generationen immer nur konstant Verluste einfährt). Es gibt auch ganze Automarken (die ich hier aus Rücksicht nicht erwähnen möchte) die mit chronischen Krisen kämpfen obwohl es denen bestimmt nicht an den Mitteln für die Marktstrategen fehlt.

Möglicherweise steckt hinter der ablehnenden Haltung der Wohnmobil Hersteller vielmehr die Trägheit der grossen Gesellschaften. "Die Großen" können Innovationen in einem sehr begrenztem Umfang und nur sehr langsam, über viele Jahre in die eigene Produktion integrieren. Die "Großen" sind ein wenig wie die Ozeanriesen- ein Tanker braucht viele Kilometer um den Kurs um ein Paar Grad zu verändern. Ein kleines Schiff schafft es auf gleichen Strecke sich mehrmals um seine Achse komplett zu drehen.

 

Deshalb hat der Skydancer seine Strategie umgekrempelt: wir wenden uns nicht mehr an die Hersteller, wir bauen die Produktion selbst auf. Wir werden uns direkt an den Kunden richten, denn der Kunde ist sehr wohl in der Lage per sofort eine Neuheit anzunehmen wenn es ihm gefällt.

 

 

III. Das Ziel.

 

Mittelfristig, in 4-7 Jahren haben wir uns zum Ziel gesetzt 1 % des deutschen Marktes für Wohnmobile (bei Neuzulassungen) zu füllen. Bei der Anzahl der Neuzulassungen von 25 000 Fahrzeugen pro Jahr wären es 250 Cabrio Wohnmobile pro Jahr. Es ist nicht schwer daraus zu errechnen, dass der Skydancer in etwa 5 Jahren je nach Verkaufsmarge etwa 2  Mio. Euro Gewinn erwirtschaften wird. Damit könnte der Wert des Unternehmers auf ca. 20 mio. Euro hochklettern (somit würde sich der Wert 1% Firmenanteil auf 200 tsd. € belaufen). 

 

Aber auch bei pessimistischen, schlechten Scenarien: bereits ab 50 verkauften Fahrzeugen werden alle Mittgeselschafter /Investoren ordentlich verdienen können -  €. 400 tsd. Jahresgewinn , somit der ca. Wert der GmbH:  € 4 Mio.).

 

Dabei habe ich erst erst nur von dem deutschen Markt gesprochen. Es bleibt noch die EU Ausland und vor allem der US Markt, den wir im nächsten Jahr ansteuern werden und deren Volumen den deutschen übersteigt (wir haben auch ein US Patent für unseren Konzept).

 

1. Warum rechne ich vorerst mit 1 % des Marktes?

Weil es gibt auf dem Markt schlicht keine Cabrio Wohnmobile und die typischen Integrierten sind dafür denkbar schlecht geeignet (zu großer Abstand der Insassen zum Fahrzeugdach, das Bett unter der Kabinendecke). Also auch wenn die Cabrio Womos eine kleine Marktnische bilden- es ist eine Nische die ganz uns gehört! Es muss kein Konkurrenzkampf zwischen 20 Firmen die das gleiche Produkt anbieten, stattfinden. Die Firmen die Campervans verkaufen (ausgebaute Kastenwagen) kennen das Problem– obwohl Campervans einen sehr großen Marktsegment bilden, erfordert der Absatz eine mühevolle Arbeit mit kleinen Margen.

 

2. Warum rechne ich mit 1 % des Marktes?

Weil man den Skydancer mit keinem anderen Produkt verwechseln wird. Skydancer wird Emotionen und Begierden wecken. Die Fantasie erregen, Träume von Fahrten mit dem Wind in den Haaren durch die sommerliche, duftende Landschaften und von den Nächten unter den Sternen.

Skydancer ist bereits seit 2014 auf den Presseportalen weltweit bekannt und das ist erst ein Vorbote dessen was noch geschehen wird. Wie eine Wohnmobilzeitung geschrieben hat: „davon wird man noch hören“ (P.C.).

 


IV. Wieviele Menschen können Cabriowohnmobile kaufen?

 

Wir haben uns die Frage nach der Markttiefe für dieses spezielle Produkt gestellt.

Die PKW Neuzulassung Statistik in der BRD weist zwischen 3,2 bis 4 % Cabriolets unter allen PKW‘s aus. Direkt auf die Wohnmobile übersetzt (25 000 Neuzulassungen p. J.) wären es etwa 1 000 Cabriowohnmobile die abgesetzt werden könnten. Zwei Korrekturen erscheinen hier jedoch als sinnvoll:

  1. Etwa jedes zweite Wohnmobil ist ein Campervan (ausgebauter Kastenwagen) also nur die hälfte der neuzugelassenen Wohnmobile sind die „richtigen“, also mit eigenständigen Aufbau. Das würde die Zahl um die hälfte mindern, also 500 Stk.Womo Cabrios pro Jahr.

  2. Die zweite sinnvolle Korrektur stützt sich auf der Überlegung, dass die meisten PKWs aus praktischen Gründen (Fahrten zur Arbeit, Einkaufen etc.) gekauft werden und vielleicht nur etwa 20% aller PKWs „just for fun“ also als Spassfahrzeuge gekauft werden. Es ist also zu vermuten, das bei diesen Spassfahrzeugen Anteil der Cabrios um vielfaches höher sei. Wir schätzen, dass die Hälfte von allen Cabrios, also von den 4 % (Cabrios von aller Neuzulassungen) fallen auf diese Spassfahrzeuge. Dann wären es 2% von 20% also jede zehnte Kaufentscheidung wäre ein Cabrio! Wenn man es wiederum auf die Wohnmobile übersetzt (und Campervans haben wir bereits rausgenommen) sind es 10% von 12 500 was die Zahl von 1250 Cabriowohnmobilen pro Jahr ergibt! Das ist in etwa die Zahl von Skydancers Womos die der Markt aufnehmen könnte! Auch wenn man diese Berechnungen bezweifelt – macht nichts - wir wollen schliesslich langfristig „nur“ 350 Wohnmobile pro Jahr absetzen. Und wir sind uns ziemlich sicher das der Sog des Marktes damit kaum gestillt werden kann.

 

 

FAKTEN ÜBER DIE FIRMA:

 

Bezeichnung : Skydancer GmbH 

Adresse : Hülchratherstr. 33, D- 50670 Köln, Deutschland.

CEO : Piotr Kubinski

Handelsregister: Köln HRB 79102

Gründungskapital: € 31 250,-

 

Die Geschichte:

1.  Skydancer U.G. mit dem Kapital von € 1000,- wurde im Juli 2013 gegründet. Die letzten Jahre haben wir mit Produktentwicklung verbracht, sowie auch mit der Werbung für unseren Wohnmobilkonzept (für das allgemeine Publikum wie auch für Investoren). Diverse Messeauftritte international wurden durchgeführt.

 

2.  Mit dem Datum 31. 03.2017 in Rahmen der Vorbereitung für den Verkauf der Firmenanteile wurde folgenes getan:

Kapitalerhöhung auf € 25 000 und Umwandlung in die GmbH (notariell Beurkundet am  31.03.2017, Köln).

Rückzahlung der privaten Darlehen aus der Gründungszeit ( € 12 000,-).

 

Die GmbH hat jetzt keine Schulden, keine Darlehen, keine sonstigen Verbindlichkeiten, keine Verträge oder Verpflichtungen gegen Dritten. 

 

3. Mit dem Datum 30.08.2017 wurde das Grundkapital um € 6 250,-  

und das Zusatzkapital um  € 53 750,- erhöht.

 

4. März 2018: Erhöhung des Zusatzkapitals der GmbH um €  93 000,-

5. Mai 2018: Erhöhung des Zusatzkapitals der GmbH um €  36 000,-

 

ACHTUNG: aktuell sind noch die letzten 8 % der Firmenanteile vom Piotr Kubinski zu verkaufen! Der Preis ist der "Sommer/Herbst 2018 Preis". Soweit einige Anteile in dieser Zet keine Käufer finden, wird der Preis nach Messepräsentationen des neuen Autos (Ducato Cabrio) ab Januar 2019 möglicherweise angepasst.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© skydancer UG (haftungsbeschränkt)